WORKSHOP « Sculpting Time »

Français
English



«Workshopaufbau»

1. Grundlage - Training:
Physisches Training zielt auf Durchlässigkeit und Bewusstheit des Körpers.
Mentale Konzentration und Sensibilität werden erweitert.

2. Loslassen:
Übungen zur Erweiterung des Bewusstseins mittels inneren Bildern.
Erforschung der Grenzen zwischen mir und der Aussenwelt, des Anderen.
Wie im Moment sein, wenn wir unser soziales Selbst loslassen?

3. Tanz als Werdeprozess:
Die Arbeit mit inneren Bildern erlaubt es, uns mit der Essenz anderer ‚Lebensformen’ zu verbinden.

4. Zeit, Raum und Geist als Wesenheit:
Wir werden getanzt. Indem wir unser Selbst loslassen, wird innere Sehnsucht transparent.

5. Solotanz



......................................................................

„Lass das Selbst verschwinden und lass andere Dinge sichtbar werden. Wir bewegen uns nicht nur durch den Geist und den Körper, sondern wir werden durch etwas Grösseres, Unfassbares bewegt. Unser Bewusstsein und unsere Ausdrucksmöglichkeiten sind zu beschränkt, als dass wir dieser Uressenz nahe kommen könnten. So lösen wir uns von dem Bedürfnis zu verstehen und geben uns hin, indem wir nicht selber tanzen, sondern getanzt werden“.


Moeno Wakamatsu
Geboren in Tokio. In jungen Jahren emigriert Wakamatsu nach New York, wo sie als Architektin arbeitet. Sie interessiert sich vermehrt für das Tanztheater. Heute ist sie eine international anerkannte Soloperformerin. Ihr Tanz beeindruckt durch die Kraft der Bilder, die losgelöst sind von äusserer Bewegung.

„Ich möchte schweben im Moment, wo innere Sehnsucht auf äussere Erscheinung trifft“. Moeno Wakamatsu